Trachtenkapelle Heiligkreuzsteinach
Trachtenkapelle Heiligkreuzsteinach

Oktoberfest 2016

Man kann schon fast von einer kleinen Tradition sprechen, denn am 2. Samstag im Oktober - in diesem Jahr der 08. Oktober - wurde in der Steinachtalhalle das Oktoberfest des Musikvereins gefeiert.

Bürgermeisterin Sieglinde Pfahl eröffnete offiziell mit dem Fassbieranstich das Fest.

Und wieder kamen Jung und Alt aus Nah und Fern um beim Musikverein einige schöne Stunden zu verbringen.

Es war ein Augenschmaus, die in Dirndl und Lederhosen Gekleideten in der zünftig geschmückten Steinachtalhalle anzuschauen. Die Farben blau weiß herrschten hervor und an der selbstgebauten Oktoberhütte traf man sich zum busseln, schnapseln und fröhlich sein.

Doch auch für das leibliche Wohl hatten die tüchtigen Helfer in der Küche gesorgt. Leckere krosse Haxen, Weißwürste, Fleischkäse oder Obazda. Für jeden Hunger war etwas dabei.

 

Die Musikerinnen und Musiker heizten mit ihren Weisen – teilweise gesanglich begleitet durch Fritz Pfahl und Sven Schäfer – ordentlich ein und brachten die Gäste in Hochstimmung.  Da war es kein Wunder, dass bei der anschließenden Unterhaltungsmusik der Kapelle Lifestyle viel getanzt, geschunkelt und gelacht wurde. 

Und man war sich einig, es war wieder ein tolles Fest, welches der Musikverein veranstaltet hatte und der Termin für 2017 wird schon vorgemerkt, wenn es wieder heißt: „Ozapft is in Kreizstonisch“.

 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Besucher für Eure tolle Stimmung sowie allen Organisatoren, den Helfern beim Auf- und Abbau, am Ausschank in der Küche sowie an der Kasse. Denn das beste Fest läuft nur, wenn alle zusammenhelfen. Und das funktioniert in unserer Gemeinde vortrefflich.

 

Auch möchten wir Sie bereits zu dem Weihnachtskonzert am 22. Dezember 2016 um 17.30 Uhr in der evangelischen Kirche in Heiligkreuzsteinach einladen und lassen Sie sich musikalisch auf die bevorstehenden Feiertage einstimmen.

 

 

Lebendes Tischfußballturnier

Während des Gerümpelturniers fand auch das Lebende Tischfußballturnier statt.

Es hatten sich mehrere Mannschaften angemeldet, um bei dieser Veranstaltung im Rahmen des Gerümpelturniers mitzuwirken.

Jede Mannschaft bestand aus mindestens fünf Spielern, welche ähnlich zu dem bekannten Tischkicker aufgestellt sind.

Vor dem eigenen Tor befinden sich zwei Verteidiger, welche drei gegnerischen Stürmern gegenüberstehen. Im Rücken der gegnerischen Stürmer stehen die eigenen drei Stürmer, die nur noch die beiden gegnerischen Verteidiger vom Tor trennt. Somit fällt das gewohnte Mittelfeld vom Tischkicker weg.

 

Der Musikverein Trachtenkapelle Heiligkreuzsteinach e.V. stellte nicht nur eine sondern gleich zwei Mannschaften mit folgenden Spielern:

Karl Beckenbach, Sandra Haase, Christine Krämer, Silke Knopf, André Knopf, Henrik Lenz, Marcel Lenz, Ulrike Lenz, Mareike Löffler und Johannes Prinz.

 

Der Turniermodus war so aufgebaut:

Es gab zwei Gruppen, in der jeder gegen jeden spielte.

Nachdem jeder gegen jeden aus seiner Gruppe gespielt hatte, kamen die Platzierungsspiele (Endspiele).

Die beiden Gruppenersten spielten um Platz 1, die beiden Gruppenzweiten um Platz 3, etc.

 

Während des Turniers kamen die Musiker von Anfang an gut ins Spiel und konnten fast jedes Spiel gewinnen, wodurch am Ende die Spiele um Platz 1 und Platz 3 erreicht wurden.

In beiden Endspielen musste man sich leider den gegnerischen Mannschaften geschlagen geben.

Dennoch haben die Musiker einen fantastischen zweiten und vierten Platz belegt, welche mit Verzehrgutscheinen belohnt wurden.

 

Zum Schluss ein großes Dankeschön an die teilnehmenden Musiker, die zu diesem fantastischen Ergebnis beigetragen und den Zuschauern, die unsere Spieler lautstark unterstützt haben.

 

Sollte das Lebende Tischfußballturnier nächstes Jahr wieder stattfinden, wird der Musikverein Trachtenkapelle Heiligkreuzsteinach e.V. bestimmt wieder daran dabei sein.

Musikerausflug nach Belgien vom 08.07.2016 - 10.07.2016 – Besuch der befreundeten Kapelle in Ingelmunster

 

 

Am Freitag, den 08. Juli 2016 traf sich der Musikverein Trachtenkapelle Heiligkreuzsteinach e.V. um 06:45 Uhr, um seine befreundete Kapelle „Koninklijk Blaasorkest ALPENROOS“ in Ingelmunster zu besuchen.

Die befreundete Kapelle im belgischen Ingelmunster feierte ihr 55-jähriges Bestehen und dies war Anlass genug, die ca. 550 Kilometer lange Reise anzutreten.

Nachdem alle Koffer, Instrumente, Trachten u. a. sowie feste und flüssige Verpflegung verladen waren, ging es pünktlich auf die lange Reise.

 

Auf einem Rastplatz wurde am Vormittag eine längere Pause eingelegt. Hier konnte man sich bei Kaffee, Wurst, Brötchen und gekühlten Getränken – mit oder ohne Alkohol – für die Weiterreise stärken.

Über die Mittagszeit wurde ein ca. zweistündiger Aufenthalt in Aachen eingelegt, den man nutzte, um den Aachener Dom (welcher wegen seiner Verbindung zu Karl dem Großen bekannt ist) und die Domschatzkammer mit einer der bedeutendsten Sammlung kirchlicher Kulturschätze der Welt zu besichtigen. Natürlich blieb auch noch Zeit, ein erfrischendes Eis zu essen oder ein kühles Bier zu trinken.

Von Aachen ging es dann auf direktem Weg zum Hotel „Parkhotel Izegem“, wobei man ca. eine Stunde auf der Autobahn um Brüssel im Stau stand.

Nachdem sich jede und jeder frisch gemacht hatte, fuhren die Musiker des MV ins benachbarte Ingelmunster, um sich dort mit den Musikern der Jubiläumskapelle zu treffen. Da man sich teilweise bereits seit einigen Jahrzehnten kennt, war das Wiedersehen eine sehr freudige Angelegenheit.

Auch die Jungmusiker, die das erste Mal die Freunde aus Belgien trafen, fühlten sich gleich wohl. 

Gegen 23:00 Uhr fuhr der Bus zurück ins Hotel und die meisten ließen den Abend gemütlich zusammen ausklingen.

 

Am nächsten Morgen, Samstag, den 09. Juli 2016, gab es erst einmal ein leckeres und reichhaltiges Frühstücksbuffet im Hotel, bei dem sich (fast) jeder ausgiebig bediente.

Anschließend fuhr man zusammen mit den belgischen Freunden in die nahegelegene Brauerei „Bierkasteel Van Honsebrouck“ in Emelgen. Bei einer Führung in der neu gebauten und noch nicht eröffneten Brauerei konnten alle die Kunst des Bierbrauens aus erster Hand erfahren. Im Anschluss an die Führung wurden zwei verschiedene Biersorten (ein helles Bier und ein typisch belgisches Kirschbier) verkostet. Während der Verköstigung erklangen auch ein einige Lieder, womit alle Musiker bewiesen, dass sie nicht nur Instrumente spielen, sondern auch singen können.

Das Mittagessen wurde mit den belgischen Freunden in der Festhalle eingenommen. 

Gestärkt ging es danach zu einer „Tomaten-, Erdbeer- und Himbeerfarm“, wo der Inhaber der Farm die Zucht und die Anlage erläuterte. Alle waren über die enormen Flächen in den Gewächshäusern erstaunt und konnten sich selbst von dem leckeren Geschmack der Tomaten überzeugen. Als „Stärkung“ für den Heimweg wurde jedem eine Packung mit Tomaten überreicht.

Natürlich darf bei einem solchen Ausflug auch das Musizieren nicht zu kurz kommen, weswegen ein nahegelegenes Seniorenheim besucht wurde und den dortigen Bewohnern der Tag verschönt wurde, denn der Musikverein aus Heiligkreuzsteinach und seine belgischen Freunde aus Ingelmunster spielten ca. eine Stunde für die Senioren.

Bevor es dann am Abend in die Festhalle ging, wurde noch ein kurzer Zwischenstopp im Hotel gemacht, damit jeder die Möglichkeit hatte, sich noch einmal frisch zu machen.

Der Festabend wurde von den belgischen Musikern des Blaasorkest Alpenroos eröffnet, welche das Publikum ca. eineinhalb Stunden mit bester Blasmusik unterhielten.

Der Höhepunkt des Abends war aber der Auftritt von „Vlado Kumpan und seinen Musikanten“. Vlado Kumpan und seine Kapellmitglieder spielten mehrere Stunden für das Publikum auf sehr hohem Niveau, was manchen Hobbymusiker vor Neid erblassen ließ.

So ging der Samstag zu Ende und jeder war insgeheim froh, in sein Bett gehen zu können.

 

Schneller als vielen lieb war, kam der Sonntag, 10. Juli 2016 und somit der Tag des Abschiedes.

Zuerst wurde natürlich noch einmal kräftig gefrühstückt, den der Tag sollte noch anstrengend und lange werden. Nach dem Auschecken im Hotel fuhr uns der Bus direkt zu der Festhalle. Hier spielte von 11:00 bis 13:00 Uhr der Musikverein Trachtenkapelle Heiligkreuzsteinach e.V. für das Publikum auf, welches den musikalischen Frühschoppen sichtlich genoss. Nach unserem Auftritt waren noch das französische „Orchestre bavaroise Santes“ sowie die beiden belgischen Kapellen „Zilertaler Blaaskapelle Waregem“ und „Tieltse Blaaskapelle“ zu hören. Gegen 14:30 Uhr – gestärkt vom Barbecue-Buffet und nach einer herzlichen Verabschiedung mit dem beiderseitigen Wunsch, sich schon bald wiederzusehen – ging die Fahrt in Richtung Heiligkreuzsteinach los.

Gegen 22:15 Uhr erreichten alle Musiker – es war kein Schwund zu beklagen – die heimischen Gefilde wieder.

 

An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an alle Organisatoren des Ausfluges, die dies erst ermöglichten.

Vielleicht trifft man 2018 zum 60-jährigen Jubiläum des Musikverein Trachtenkapelle Heiligkreuzsteinach e.V. wieder auf seine belgischen Freunde aus Ingelmunster.

Jahreshauptversammlung 2016

 

 

Am 20. Februar 2016 fand im Gasthaus „Goldner Hirsch“ in Heiligkreuzsteinach die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Der Musikverein begrüßte die anwesenden Mitglieder mit zwei schönen Musikstücken.

Danach wurde den 16 verstorbenen Mitgliedern des vergangenen Jahres gedacht.

Die Schriftführerin Barbara Busch verlas den Jahresbericht. 

Es waren bei Jubiläen 15 Ständchen zu spielen und 16 verstorbenen Mitgliedern wurde bei der Beisetzung die letzte musikalische Ehre erwiesen.

Bei den alljährlichen Veranstaltungen der Gemeinde, dem Kinderfasching, dem Sommertagszug, dem Ostergottesdienst in der ev. Kirche, dem Mainanspiel am 1. Mai an der Astahütte, dem Fronleichnam, der Kerwe in Heiligkreuzsteinach und in der Obergemeinde, dem Erntedankfest, dem Martinszug, am Volkstrauertag, am Weihnachtsmarkt und bei der Mitgestaltung des Gottesdienstes am Heiligen Abend in der Ev. Kirche ist die Kapelle mit ihrer musikalischen Begleitung nicht mehr wegzudenken.

Ebenfalls hat unsere Kapelle hat beim Mathaisemarkt in Schriesheim, der MLP Radtour, dem Martinsumzug in Schönau und Altneudorf und bei der Backweihnacht Seitz in Vorderheubach mitgewirkt. 

Aber auch eigene Veranstaltungen gab es im angelaufenen Jahr.

 

Am 16. Mai fand das Jahreskonzert unter dem Motto „ In 80 Minuten um die Welt“ statt. Dieses qualitativ hochwertige Konzert wurde auf Tonträgern aufnehmen. Für die Organisation dieser Aufnahme zeichnete sich Herr Hans-Jörg Becker zuständig, dem Karl Beckenbach hierfür herzlich dankte.

 

Wie auch schon in den Jahren zuvor war das Oktoberfest in der Steinachtalhalle ein Riesenerfolg. Es ist festzustellen, dass zum Oktoberfest in Heiligkreuzsteinach viele Gäste auch aus den Nachbargemeinden mitfeiern.

Den Abschluss des Jahres bildete am 4. Adventsonntag das Weihnachtskonzert in der ev. Kirche, welches jedes Jahr die Zuhörer stimmungsvoll auf die bevorstehenden Festtage einstimmte und die Musikerinnen und Musiker sich gleichzeitig bei den Konzertbesuchern bis zum neuen Jahr verabschiedeten.

Im Anschluss an den Jahresbericht des Schriftführers berichtete die Rechnungsführerin Christine Krämer über die Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Jahres.

Der 1. Vorsitzende Karl Beckenbach berief sich auf den Bericht der Schriftführerin. Er erinnerte, dass sich alle Aktivitäten des Vereins dort widerspiegeln und er nicht noch mal hierauf eingehen werde. Gezielt sprach er noch die Ausgaben für den Dirigenten sowie die Kosten für die Ausbildung der heranreifenden Musikerinnen und Musiker an. Zurzeit bezuschusst der Verein zur Hälfte die Ausbildungskosten der Jungmusiker, die zum Teil von Privatlehrern ausgebildet werden. Ohne die Einnahmen aus den verschiedensten Veranstaltungen könnte der Verein diese Kosten nicht mittragen, da die Mitgliedsbeiträge und Spenden hierfür nicht ausreichend sind. Er betonte, wie wichtig neue Mitglieder sind und appellierte an die Anwesenden, Werbung im Familien-und Bekanntenkreis zu machen.

Die Kasse wurde von den Kassenprüfern Hans-Peter Elfner und Sabine Becker geprüft. Herr Elfner konnte Christine Krämer eine tadellose Kassenführung bestätigen.

Bevor Bürgermeisterin Sieglinde Pfahl die Entlastung der Vorstandschaft durchführte, bedankte sie sich, auch im Namen des Gemeinderats, bei den Musikerinnen und Musikern für die vielen Einsätze in der Gemeinde. Sie ist stolz, mit dem Musikverein ein wichtiges Aushängeschild zu haben und überreichte zur großen Überraschung an Karl Beckenbach ein Kuvert. Vielen Dank für die Unterstützung.

Gerhard Rehberger wurde für 25- jährige Zugehörigkeit zum Verein mit der Silbernen Vereinsnadel.

 

Vor Ende der Versammlung richtete Karl Beckenbach nochmals das Wort an die Versammlung und bedankte sich bei den aktiven Musikern für ihr Engagement.

Sein besonderer ging Dank an Matthias Wiesinger jr., der die Aufgabe des Vize-Dirigenten nach Rücksprache mit Paul Wiesinger übernommen hat. Des Gleichen ging sein großer Dank an Paul Wieseringer, welcher über viele Jahre dieses Amt ausführte und auch heute noch bei Ständchen als Vize zur Verfügung steht.

 

Zum Schluss gab er die Termine für die Veranstaltungen des Vereins für 2016 

bekannt:

 

Sonntag, 11. September 2016

Dirndl- und Lederhosenbörse

Veranstaltungsort:

Steinachtalhalle Heiligkreuzsteinach

Beginn: 11:00 Uhr

 

Samstag, 8. Oktober 2016

Oktoberfest

Veranstaltungsort:

SteinachtalhalleHeiligkreuzsteinach

Beginn: 18:00 Uhr

 

Sonntag, 18. Dezember 2016

Weihnachtskonzert

Veranstaltungsort:

Evangelische Kirche in Heiligkreuzsteinach

Beginn: 17:30 Uhr

 

Danach klang die Versammlung mit einigen Musikstücken und gutem Essen aus.

Freitag-Sonntag, 20-22. Juli 2018

 

Festwochenende:

"Kreizstonisch feiert.... 5 Jubiläen - ein Fest"

Veranstaltungsort:

Festplatz am Karl-Brand-Platz in Heiligkreuzsteinach

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Musikverein Trachtenkapelle Heiligkreuzsteinach